[Die Herberge der verzogenen Gören]

Schreib ich es oder schreib ich es nicht?
Da ich den gestrigen Abend nicht mit meinem Fernseher verbringen konnte (was ich nebenbei auch sonst im Sommer möglichst vermeide), nahm ich die von RTL gesendete Doku ‘das Luxusinternat kurzerhand auf. Zum Einen, da ich selbst ein Internatskind war und zum anderen, weil ich in der Vorschau neulich eindeutig einen ehemaligen Lehrer aus meiner damaligen Zeit erkannte. Musste ich also sehen.

Vielleicht hätte ich das Aufgenommene nicht direkt gestern Abend sehen soll. Aber wahrscheinlich hätte jeder andere Zeitpunkt mich genauso vor Fremdscham im Boden versinken lassen. Die Sendung will genau das vermitteln, was die o.a. Pressemitteilung schon erahnen lässt. Reiche Schnöselkinder, die, wenn sie sich nicht gerade mit Champagner in der Schuldisco volllaufen lassen, auf der schuleigenen Anlage golfen lernen oder mit ihren dicken Autos protzen.

Davon abgesehen, dass ich nicht glauben kann, dass es in Deutschland eine Privatschule gibt, die all diese (und noch viel mehr) Klischees so übererfüllt, macht es mich sprachlos, dass Eltern und Schulleitung einer Sendung mit solch einseitiger und eindeutiger Berichterstattung zugestimmt haben. Gerade bei diesen Instituten würde man doch ein wenig mehr Diskretion vermuten.

Wie gut, dass es bei uns damals so komplett anders war. Das Schulessen war eine Katastrophe, was uns allerdings nicht daran gehindert hat, es dennoch in Massen in uns reinzustopfen. Unser Champagner bestand aus Hopfen und Malz und Gucci und Armani kannten wir nur von bzw. an unseren Eltern. Wenn überhaupt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Zeiten wirklich so drastisch geändert haben. Sicherlich gab und gibt es gerade bei Internaten große Unterschiede und auch zu meiner Zeit schon Eliteschmieden, aber soweit ich weiß, wurde auch dort der Ball noch deutlich flacher gehalten.

Und schreib ich es nun? Ich schreib es..
Der Grund, warum ich mir das Drama nicht live ansehen konnte, ist der Besuch des Carpendale-Konzertes. Aber hey, es war hier bei uns in der Provinz und nett war es auch. Es flogen sogar BHs auf die Bühne, allerdings nicht meiner. Neben ‘Hello Again’ und ‘Ti Amo’ kenn ich jetzt sogar noch andere Lieder von Howie. Die Titel hab ich allerdings vergessen..

5 Mehrere Meinungen to “[Die Herberge der verzogenen Gören]”

  1. ironiebefreit

    Es flogen sogar BHs auf die Beine? Interessant….;o)

  2. Stephanie

    Würd ich auch hingehen, zum Howie. Ich war mehrmals schon bei Udo Jürgens, da flogen zwar keine Bh`s aber dafür ist der Bademantel-Auftritt legendär.
    Ein bissel beneide ich Dich um`s Internat, wäre früher auch lieber in eines gegangen, aber meine Ma wollte das als Ex-Hippie nüschte. :-(
    Ich glaube das sind Zeiten woran man richtig viele Erinnerungen hat. Gute wie Schlechte.

  3. sox

    du kannst beruhigt sein, es ist definitiv NICHT so auf neubeuern^^
    sushi und austern gibts höchstens 1-2mal pro jahr, unter der woche is des essen standart kantinenzeug..
    nachtmittags wird sport angeboten, unter anderem auch golf.. mehr steckt hinter allem nicht^^
    leider wurden die eltern und schüler nicht gefragt (einstimmige meinung: “eine ansammlung von peinlichkeiten” )
    der schulleiter meint, er habe die sendung vor ausstrahlung nicht gesehn (wtf?!) und wolle die ausstrahlung der anderen teile verhindern..

  4. admin

    Das beruhigt mich wirklich und das die Schulleitung die Sendung vor Ausstrahlung nicht gesehen hat, dachte ich mir auch schon. Aber ich hätte mich schon im Vorfeld gar nicht für die Aufzeichnung zur Verfügung gestellt. Das verstehe ich schon nicht..

  5. sox

    das versteht niemand so recht^^

Leave a Reply