[Hätte, könnte, würde, wäre, wenn..]

Hätte ich mehr Zeit, würde ich mehr schreiben. Das setzt allerdings voraus, ich würde mehr erleben. Obwohl..

Hätte ich die Akkus meiner Kamera geladen gehabt, wären hier heute Fotos meiner letzttätigen Gartentätigkeiten zu finden sein. Aber vielleicht ist es ja auch ganz gut, dass nicht..

Hätte ich die nötigen Handwerkzeuge, würde ich die Fläche um Apfelbaum Adam komplett zum Gemüsebeet umgestalten. Sehe ich mir das Bild so an, muss ich aber wohl doch mal aktuellere machen, denn sowohl Adam als auch Hecke sind inzwischen ordentlich gewachsen.

Hätte ich frei, wäre ich jetzt nicht hier, sondern würde weiter Unkraut jäten. Eine Arbeit für Masochisten, eine Gruppe, der ich ja eigentlich nicht angehöre, schließlich habe ich mein Osterei erfolgreich für 124 Euro verkauft.

Wäre ich lernfähig, würde ich als nächstes Telefon ein anderes nehmen, aber zu verlockend ist die Aussicht, dass ab dem Sommer auch alle anderen Mobilfunkanbieter Apfeltelefone verscherbeln dürfen. Ich lern’s aber auch wirklich nicht.

Wäre ich nicht ich, würde der Werkstatttermin am Donnerstag problemlos verlaufen. Aber ich bin guter Dinge, dass mir da wieder etwas Erwähnenswertes passiert. Nebenbei: Welcher Termin eigentlich? Auf welchen Namen nochmal?

3 Mehrere Meinungen to “[Hätte, könnte, würde, wäre, wenn..]”

  1. Maegz

    Ich warte ja auf das Sony Ericsson W995. Ein Slider, aber alles drin & dran. Und mit einem ausgereiften Betriebssystem. Apfelhandy kommt mir erst mal nicht ins Haus. Wenn mir sowas runterfällt, werd ich doch meines Lebens nicht mehr froh…
    Aber Gartenaktivitäten reinstellen klingt doch gut.

  2. Neheimer

    Appel Besitzer = Apfelbaumbesitzer
    Den Zusammenhang kannte ich auch noch nicht ;-).

  3. admin

    Ich hoffe ja auf die Garantie, die dann vielleicht greift, Maegz.

    Neheimer, das nennt man, glaube ich, Konsequenz.. ;-)

Leave a Reply