[Aus aktuellem Anlass]

Ein echtes No-Go in der Küche: Milchreis.
Lieber esse ich einen Monat lang Fenchel-Sellerie-Salat als das mir nochmal irgendwelche Reispampe über die Lippen kommt.

Letztendlich auch nichts anderes als Milchreis, nur aufgepeppt mit einem italienischen Namen: Risotto. Man kann Pilzen und Spargel auch ein würdigeres Ambiente geben als in zerkochtem Reis zu enden. Da nützt dann auch alles Anbraten und Würzen nix mehr.

Reis ist nicht zum Ertränken da.

4 Mehrere Meinungen to “[Aus aktuellem Anlass]”

  1. cupid

    lustig hab heute noch beim abschied an der ostseepromenade milchreis auf der karte gesehen. kommt wohl daher; ich habs sehr lecker in erinnerung, aber wenns der nationalmannschaft vor den spielen keinen em-sieg gebracht hat…

  2. Maegz

    Also bei mir wärs andersrum: Lieber einen Monat Milchreis, als Fenchel oder Sellerie. Die stehen nämlich beide auf der Achse des Bösen und Milchreis ess ich sogar wirklich gerne.

  3. chilldogg

    Cupid, kein Wunder, dass das keinen Sieg bringt ;-)

    Maegz, Sellerie und Fenchel stehen ja auch ganz oben auf meiner Ekelliste. Aber davon wird mir wenigstens nicht schlecht, was ich bei Milchreis leider nicht behaupten kann..

  4. dGb

    also ich habe neulich ein risotto gemacht, so richtig klassisch mit mindestens 15 minuten rühren, parmesan, pilzen - boah war das lecker!

Leave a Reply