[Vielleicht]

Soeben in "Skype":http://www.skype.com/intl/de/ geschrieben, dass ich mich an meinem kommenden Geburtstag ja selbst vernichten könnte- so ich das bis dahin nicht eh schon getan bzw. machen lassen habe.

Auf der anderen Seite gebe ich ja die Hoffnung nicht auf, dass 2oo8 alles besser wird. Und das ist an meinem Geburtstag ja gerade mal 3 Monate entfernt. Also sollte ich den Gedanken vielleicht wieder verwerfen.

Dem Geburtstag steht zunächst einmal der Sommer bevor. Vielleicht ändert sich in der Zeit ja auch einiges. Womöglich sogar zum Besseren. Vielleicht lerne ich in dieser Zeit wieder mehr an mich zu denken und mich auf mein Leben zu besinnen. Vielleicht lerne ich mit Enttäuschungen besser zu leben und umgehen zu können. Vielleicht werde ich verstehen und verzeihen lernen. Vielleicht wird das Unverständnis und die Trauer einer Gleichgültigkeit Platz machen. Und vielleicht erwächst aus dieser etwas Neues, Besseres, Anderes.

Vielleicht.

Um das zu erreichen sollte ich mich an die Tipps halten, die "Psychologie Heute":http://www.psychologie-heute.de/f_aktuel.htm in seiner Juni-Ausgabe gibt:
- Sich Ärger und Enttäuschungen von der Seele zu schreiben, ist ein gutes Ventil, um Kränkungen zu verarbeiten.
- Üben Sie, das, was sie nicht beeinflussen oder ändern können, loszulassen
- Wer seinen eigenen Wert nicht kennt, lässt zuviel zu! Ein gesundes Selbstwertgefühl sollten Sie auch körpersprachlich zum Ausdruck bringen durch aufrechte Körperhaltung und selbstbewusste Ausstrahlung. Dadurch signalisieren Sie, dass Sie unangreifbar sind.
(…)

Vernichte ich mich doch, werfe ich mich für meine geladenen oder nicht geladenen Gäste auf den Grill. Vielleicht sollte ich daher heute Abend damit beginnen meinen Bauch nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich mit Bier zu massieren, um das Fleisch bis dahin "Kobe-mäßig":http://de.wikipedia.org/wiki/Wagyu zu einem marmorierten Kunstwerk zu formen.

6 Mehrere Meinungen to “[Vielleicht]”

  1. dGB

    Wie du ja am letzten Wochenende feststellen konntest, ist mein Bauch trotz des aeusseren Eindrucks von einer ueberraschenden Festigkeit, was ich eben auch auf eine durchwachsene, marmorierte Struktur zurueckzufuehren neige. Und das hinzubekommen war nicht billig.

  2. chilldogg

    Vielleicht liegt es ja in der Familie..

  3. SyrelSnyr

    Aach, nicht alles so schwarz sehen. Einfach heute mal in die Sonne setzen und bisschen Serotonin tanken. Oder Sport treiben, so zum Ausgleich.

  4. chilldogg

    Wird gemacht. Beides. Vielleicht hilft es ja..

  5. Maegz

    Fürs Serotonin würde ich ja auch Schokolade empfehlen, aber die hinterlässt eben auch Spuren am Bauch. Meiner kann kein Lied davon singen, sondern ein ganzes Konzeptalbum.
    Ansonsten wünsche ich einfach mal, dass es auch wieder besser wird. 2007 ist schon sehr heftig bisher, da stimme ich dir absolut zu.

  6. chilldogg

    Schokolade- was ist das nochmal? ;-)

Leave a Reply