Archive for August, 2008

[Ein guter Tag.]

Friday, August 29th, 2008

Heute ist ein guter Tag, denn heute

¬? kommt mein Vater endlich in die Reha
¬? weiß ich, was ich will
¬? schaffe ich mal ordentlich was im Büro
¬? kommt der Sommer wieder
¬? wasche ich mein Auto
¬? ‘lese’ ich den neuen IKEA-Katalog, der gestern im Briefkasten steckte
¬? ist es noch genau einen Monat hin, bis ich in den Urlaub fahre
¬? räume ich Zuhause den Schreibtisch auf
¬? startet das Wochenende

Ein guter Tag.

[Pixar]

Tuesday, August 26th, 2008

Noch einen Monat, dann kommt "WALL¬?E":http://www.disney.de/DisneyKinofilme/Wall-E/index_de.html..

[Notiz]

Thursday, August 21st, 2008


["via":http://www.straussercont.com]

Es sind Tage wie der vergangene Montag, die einen nachdenklich machen. Plötzlich scheinen ganz andere Dinge wichtig und man besinnt sich wieder ein wenig auf das, was man hat und die, die man liebt (was einem vorher manchmal vielleicht gar nicht so bewusst war).
Und auf Tage wie diesen werden noch viele weitere folgen, die hoffentlich mittel- und langfristig zu einem guten Ende führen werden.

Daher wird es wohl in der kommenden Zeit (noch) ruhiger hier werden.
Aber: "Heute":http://de.wikipedia.org/wiki/Paulchen_Panther ist nicht alle Tage- ich komm wieder, keine Frage

[Gewitterhelden]

Wednesday, August 13th, 2008


Kaum donnert es, werden aus mutigen Karnickelkillern kleine Schoßhündchen..

[Tod dem Ü-Ei]

Thursday, August 7th, 2008

"Ja, spinnen denn die?":http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,570548,00.html
Es ist nur eine Frage der Zeit bis wir komplett entmündigt werden..

[Chef de Delegation]

Wednesday, August 6th, 2008

Gestern beim Vater zum Grillen eingeladen gewesen. Nun ist es so, dass der Herr Erzeuger nicht gerade als Hausfrau geboren wurde, um es mal vorsichtig auszudrücken. Genauer gesagt übernahmen in seinem Leben eine lange Zeit Frauen diese Pflicht. Und irgendwann scheint man das Erlernen dieser Fähigkeiten nicht mehr aufholen zu können. Die Schublade ist zu, wie so viele andere auch.
Vielleicht liegt es aber auch an den Genen oder dem Fakt, dass der Vater eben ein Mann ist und Männer in der Vergangenheit generell nichts mit Hausarbeit zu tun hatten.
Fakt ist: es liegt ihm nicht.

Und so beginnen (und enden) Essenseinladungen bei meinem Vater immer da, wo von mir ausgesprochene Essenseinladungen auch immer beginnen (und enden): in der Küche. Nur eben nicht in meiner, sondern in seiner. In der, man ahnt es, einiges fehlt. So fehlt es beispielsweise an ordentlichem Salz. Dafür gibt es Salzwürzmischungen für jeden Anlass. Auf diese Würzmischungen überträgt er, was er beim Wein über lange Jahre gelernt hat: ausgiebige Lagerung. Das mag bei Wein funktionieren (und dort auch längst nicht immer), das funktioniert sicher nicht bei Gewürzen, auch wenn die Ablaufdaten einiges erwarten lassen: 1 x 2001, 1 x 2002, 2 x 2003 und 1 x 2004. Im Keller fand ich noch 1 x 2009, aber das muss dort noch ein wenig lagern, vermute ich.

Während die Frauen sich in der Küche nützlich machten, machte der Vater… nix. Zumindest nichts Erkennbares. Definitiv legte er keine Getränke kalt, denn die fehlten in ausreichender Menge. Er deckte auch nicht den Tisch, denn das machten wir. Auch die Hunde konnte er nicht mit Bällen beschäftigen, die mussten den Küchenvorbereitungen beiwohnen, falls mal etwas daneben fällt.

Als nach vollendeter Vorbereitung dann alle am Tisch sassen, sagte der Vater zum Onkel, was sein Bruder ist: So, jetzt kannst Du mal das Fleisch auf den Grill legen.

Von meinem Vater kann ich noch viel lernen.

[Sandspiel]

Monday, August 4th, 2008

ArenaPolo
["flickr":http://www.flickr.com/photos/chilldogg/sets/72157606535440728/]

Gestern den sonnigen Sonntag neben Ausschlafen und abends versacken beim "Poloturnier":http://www.schloss-wocklum.de verbracht. Festgestellt, dass das ein toller Sport ist. So zum Angucken. Zum Mitmachen fehlen mir das nötige Kleingeld, ein bis vier Pferde und die Feinmotorik, um Mitspieler und mich nicht mit meinem Stick zu gefährden. Und der ist ganz schön lang. Damit kann man sicher viele Schmerzen bereiten. Unabsichtlich.

Dabei festgestellt, dass
1.) die Pferde Unglaubliches leisten,
2.) unter Polospielern zum Teil recht hübsche Kerlchen rumlaufen,
3.) Iserlohner Bier nicht schmeckt,
4.) Polospieler keine Reithosen, sondern weiße Jeans tragen und
5.) die gesamte Provinz-High Society am Morgen nur einen Gedanken hatte: Endlich mal der richtige Anlass fürs "La Martina":http://www.lamartina.com/2007/home.php?lang=DE-Shirt, ist ja schließlich ein Dieter Bohlen-, äh… Poloausstatter.

Und wann ist das nächste Turnier in meiner Nähe? Ein Shirt kauf ich allerdings trotzdem nicht..