Archive for May, 2007

[Geocache #1]

Thursday, May 31st, 2007

Nach langem Überlegen hab ich mir nun doch ein GPS-Gerät zugelegt, um auch endlich zur Geocacherin zu werden. Glücklicherweise gibt es in meiner Umgebung einige Caches und vor allem gibt es auch hier einen hübschen "Einstiegscache":http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=f09f7140-8c3f-4985-9c8f-f27730c51c6c, den ich gestern probiert und auch mit Erfolg beendet habe.

Das ist gut, denn ich gehöre nicht wirklich zu den geduldigsten Menschen mit großer Ausdauer- hätte ich die erste Suche erfolglos abbrechen müssen, ich bin mir nicht sicher, ob ich das GPS-Gerät noch weiter genutzt hätte. Dabei ist das in schöner Landschaft mit den Fellfreunden wirklich schön:

Ausblick Cache 1

Der Fund:

1. Cache

Mein erster Tauschgegenstand:

Out 1

Und heute geht’s gleich weiter. Natürlich…

[Lieber Bruder]

Thursday, May 31st, 2007

Spanien

Gute Fahrt! Grüß mir die Familie im Süden Frankreichs und vor allem auch den Norden Spaniens, an den ich so viele schöne Erinnerungen habe, die für immer in meinem Herzen bleiben werden.

Komm heil wieder, versenk die Fähre nicht, lern schön die neue Sprache und hab eine tolle Zeit mit deiner Frau.

Ich hab euch lieb.

[Jagd und Hund]

Tuesday, May 29th, 2007

kaninchen
"Fotoquelle":http://www.natur-lexikon.com/Texte/sr/001/00002-kaninchen/sr00002-kaninchen.html

Es gibt Jäger und es gibt Sammler. Ich gehöre eher zur zweiten Kategorie. Ist wahrscheinlich genetisch bedingt. Ich sammel Klamotten, Schuhe, Schnickschnack (den man nicht wirklich braucht- vorzugsweise für den Wohnbereich), Flugmeilen (auch wenn ich sehr selten fliege), Coladosen (die ich nie wieder zur Tankstelle zurückbringe und dann doch im gelben Sack entsorge, wo sie irgendwelche Leute noch vor Abholung wieder rausfischen) und "Kaninchen":http://de.wikipedia.org/wiki/Wildkaninchen in meinem Garten. Die verstecke ich unter den Garagen. Das erfreut die Kaninchen, weil sie sich dort hübsche Gänge bauen können und das erfreut die Hunde, weil Kaninchenkacke eine echte Hundedelikatesse zu sein scheint.

Und außerdem gehört der gemeine "Hund":http://de.wikipedia.org/wiki/Hunde ja zur Kategorie der Jäger. Meine, ihres Zeichens "Terrier":http://de.wikipedia.org/wiki/Parson_Russell_Terrier, erst recht. Und so ein Terrier freut sich über Kaninchen im Garten. Nicht nur wegen der Kacke. Auch wegen der Jagd. Und so ist auch ca. einmal pro Jagdsaison ein Erfolg zu verzeichnen. Das war gestern. Das freute die Hunde. Wer der erfolgreiche Jäger war und wie das Kaninchen zur Strecke gebracht wurde, weiß ich nicht. Aber ich weiß, wer es wo entsorgt hat, was die Hunde weniger erfreute. Ich. In der Mülltonne. Zunächst gab es noch ein kleines Gerangel, wer die Trophäe denn nun behalten darf. Den Kampf konnte ich aber glücklicherweise für mich entscheiden.

Für die Kaninchenmami tut es mir leid- die Beute war noch nicht wirklich alt. Nur so ist es zu erklären, dass sie überhaupt zur Beute wurde. Der Verlust ist jedoch beim morgendlichen Kaninchentreiben auf dem Rasen nicht wirklich zu erkennen. Außerdem sagt der Volksmund dem Kaninchen ja eine recht hohe Nachwuchsrate nach. Der Verlust ist daher zu verkraften.

Gut, dass die Mülltonne diese Woche geleert wird.

[mal wieder #2]

Friday, May 25th, 2007

Im "Februar":http://www.chilldogg.de/weblog/?p=273 fragte ich mich, welches Wetter uns wohl der April bringen wird. Ich hätte es schon vorher beantworten können, aber jetzt:
Der April war der neue Juni.

Was bringt uns nun also der bevorstehende Juni?

[Belly Off - Woche 3]

Thursday, May 24th, 2007

Die letzte Woche habe ich mal großzügig ausgelassen. 1.) hatte ich eh nichts Neues zu berichten, 2.) habe ich das verlängerte Wochenende in Italien verbracht und hatte dort 3.) keinen Internetanschluss.

Italien, die italienischen Getränke und vor allem die italienischen kulinarischen Genüsse haben die Waage ganz weit nach hinten geworfen- und ich sie beinahe aus dem Fenster. Immerhin bin ich heute Morgen 600 Gramm unter Ausgangsgewicht gewesen. Ansonsten hätt ich sie geschmissen. Ich schwör’s.

Also nun:
Gewicht: 68,9kg
BMI: 21,5

In Farbe:
belly

In Taten:
Kein Bier unter der Woche, außer gestern und Italien natürlich. Also eigentlich immer..
Leichtes Essen. Außer Italien natürlich. Ansonsten viel Salat, viel Wasser, viel Gemüse, Fisch, dafür wenig Fleisch- selbst beim Grillen gestern.
Und Sport. Sogar in Italien. Ansonsten täglich 30 Minuten laufen oder Radfahren. Gestern kurz dem Trugschluß aufgesessen, dass sich die Kondition verbessert hat. Dafür heute direkt Seitenstiche bekommen.
Dafür bilde ich mir ein, dass die Beine fester werden. Noch lieber wäre mir das allerdings beim Bauch, aber die morgendlichen Sit-ups wurden die letzten Tage leider von Rückenschmerzen vereitelt. Fiesen Rückenschmerzen. Morgen weiterer Versuch.

Und auf geht’s in Runde 4..

[Vielleicht]

Thursday, May 24th, 2007

Soeben in "Skype":http://www.skype.com/intl/de/ geschrieben, dass ich mich an meinem kommenden Geburtstag ja selbst vernichten könnte- so ich das bis dahin nicht eh schon getan bzw. machen lassen habe.

Auf der anderen Seite gebe ich ja die Hoffnung nicht auf, dass 2oo8 alles besser wird. Und das ist an meinem Geburtstag ja gerade mal 3 Monate entfernt. Also sollte ich den Gedanken vielleicht wieder verwerfen.

Dem Geburtstag steht zunächst einmal der Sommer bevor. Vielleicht ändert sich in der Zeit ja auch einiges. Womöglich sogar zum Besseren. Vielleicht lerne ich in dieser Zeit wieder mehr an mich zu denken und mich auf mein Leben zu besinnen. Vielleicht lerne ich mit Enttäuschungen besser zu leben und umgehen zu können. Vielleicht werde ich verstehen und verzeihen lernen. Vielleicht wird das Unverständnis und die Trauer einer Gleichgültigkeit Platz machen. Und vielleicht erwächst aus dieser etwas Neues, Besseres, Anderes.

Vielleicht.

Um das zu erreichen sollte ich mich an die Tipps halten, die "Psychologie Heute":http://www.psychologie-heute.de/f_aktuel.htm in seiner Juni-Ausgabe gibt:
- Sich Ärger und Enttäuschungen von der Seele zu schreiben, ist ein gutes Ventil, um Kränkungen zu verarbeiten.
- Üben Sie, das, was sie nicht beeinflussen oder ändern können, loszulassen
- Wer seinen eigenen Wert nicht kennt, lässt zuviel zu! Ein gesundes Selbstwertgefühl sollten Sie auch körpersprachlich zum Ausdruck bringen durch aufrechte Körperhaltung und selbstbewusste Ausstrahlung. Dadurch signalisieren Sie, dass Sie unangreifbar sind.
(…)

Vernichte ich mich doch, werfe ich mich für meine geladenen oder nicht geladenen Gäste auf den Grill. Vielleicht sollte ich daher heute Abend damit beginnen meinen Bauch nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich mit Bier zu massieren, um das Fleisch bis dahin "Kobe-mäßig":http://de.wikipedia.org/wiki/Wagyu zu einem marmorierten Kunstwerk zu formen.

[Och nö]

Tuesday, May 15th, 2007

Heute Morgen wache ich auf und niese mir die Seele aus dem Leib. Der Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde ist mir sicher. Und meine Nase läuft schneller als "Carl Lewis":http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Lewis. Zunächst dachte ich an Heuschnupfen. Ist ja gerade die Zeit und meine "Medikamente":http://www.netdoktor.de/medikamente/100009038.htm habe ich inzwischen auch wieder abgesetzt. Meine Pollen sind durch. Und darum ist da auch kein Heu im Schnupfen. Vermutlich also doch eher ein Virus. Mich wundert das nicht. Warum?

Weil morgen Abend das lange Wochenende beginnt. Weil ich mich morgen Abend aufmache gen "Italien":http://www.garda-see.com/. Okay, erst nach Köln und dann nach Italien. Wie auch immer. Auf jeden Fall klar, dass ich nicht einfach so nach Italien fahren kann. So ganz gesund. Womöglich noch mit guter Laune. Da muss einem die Natur doch Steine in den Weg legen. Oder Sturzbäche in die Nase.

Hoffentlich reicht der Platz im Kofferraum für meinen Taschentuchvorrat..

[mich..]

Friday, May 11th, 2007

..fragt ja keiner. Aber wenn mich jemand fragen würde, dann würde ich sagen: Genug Regen jetzt!

[Belly Off - Woche 1]

Thursday, May 10th, 2007

Ein bißchen später eingestiegen, deshalb lass ich das mit der Waage diese Woche lieber erst einmal sein. Das deprimiert nur. Also noch mehr. Deprimierend ist die Situation, eine Waage im Badezimmer stehen zu haben, eh schon. Muss mich erst daran gewöhnen. Die Waage auch. Und in der Eingewöhnungsphase will ich sie nicht überfordern. Bleibt die Frage, ob sie diese überhaupt übersteht oder nach 5 Wochen wieder ausziehen muss. Das liegt ganz an ihr. Sollte ich ihr heute Abend vielleicht mal sagen.

Programm der letzten Tage:

Zunächst einmal auf die Ernährung geachtet. Morgens Müsli mit Früchten, mittags ein leicht belegtes Brötchen und abends Salat. Heute gibt es vielleicht mal Spargel, wenn ich es schaffe einkaufen zu gehen. Kein Bier und keine Cola (DAS tut weh), dafür viel Wasser und, okay, gestern ein (naja, zwei) Glas Rotwein.

Sport getrieben. Ich. Jeden Tag. Montag 30 Minuten laufen, Dienstag 18km Rad gefahren, gestern wieder 30 Minuten laufen. Heute….
Außerdem Sit-ups. Am ersten Tag wahrscheinlich etwas übertrieben- die Bauchmuskeln sind immer noch ‘leicht’ verkrampft- und Armtraining. Überlege, mir ein paar Hanteln zuzulegen, weil die Hunde beim auf den Boxsack hauen immer in die Handschuhe beissen wollen. Das irritiert und macht Löcher in die Handschuhe.

Bild reich ich nach. Oder auch nicht, mal sehen.

Ein bißchen Angst habe ich ja schon, dass sich waagentechnisch nix tut. Schließlich tausche ich gerade (hoffentlich) ein wenig Fett gegen Muskeln. Und die sind ja bekanntlich schwerer. Naja, wenn’s schee macht..

Kampf dem Schwibbel-Schwabbel!

[Weltall]

Wednesday, May 9th, 2007

Die Welt ist heute in ein grünes Licht getaucht. Das liegt nicht etwa daran, dass im Sauerland sogar der Himmel grün ist, an bewusstseinserweiternden Drogen oder trotz XX-Chromosomen ausgewachsener Rot-Grün-Blindheit, sondern einfach daran, dass die Maler die Fenster von außen mit grüner Folie abgeklebt haben. Ein komisches Licht. Passt aber. Ist irgendwie auch ein komischer Tag.