Archive for April, 2006

[Das Ende]

Thursday, April 6th, 2006

Ich finde, "das":http://burnster.de/?p=466 hat er sehr schön geschrieben, der "Herr Burnster":http://burnster.de im fernen Chile.

[Waiting]

Thursday, April 6th, 2006

"Wir denken, dass Boot Camp es für Windows-Anwender noch verlockender machen wird, auf den Mac zu wechseln.":http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,409940,00.html
Stimmt!

[Ice Age 2]

Thursday, April 6th, 2006

Gestern Abend sind wir im Kino gewesen und haben "Ice Age 2":http://www.iceage2.de/ gesehen. Top! Super! Wie ich finde, besser als der Erste. Also: Guckbefehl!

Und Scrat, das Eichhörnchen, das hätte ich nur allzu gern als drittes Haustier. Ich hätte auch immer Eicheln da. Versprochen!

[Winterschlaf]

Wednesday, April 5th, 2006

Ist es nicht wirklich langsam Zeit, dass dieses Land aus dem Winterschlaf erwacht? Die Blumen im Garten warten auf den ersten richtig warmen Sonnenstrahl, um endlich erblühen zu können. Ich warte auf den ersten Abend, den wir gemeinsam in der untergehenden Sonne unter freiem Himmel genießen können.

Ich glaub, heute Abend putze ich schon mal den Grill..

[Important Message]

Wednesday, April 5th, 2006

Gestern war ich auf so einer komischen Möchtegernewichtigtuerveranstaltung, wobei ich das natürlich nicht verurteilen darf, bin ja schließlich auch hingedackelt und habe möchtegernwichtiggetan.

Wie auch immer- auf dieser Veranstaltung sollte es neben Verpflegung und Namensschildchen, damit man auch weiß, wer der Möchtegernwichtigtuer einem gegenüber ist, auch noch eine Modenschau gratis geben. Vor die Modenschau hatte der liebe Gott aber erst einmal "diese Dame":http://www.ellen-obier.de/ (sollte man nicht wenigstens die Namen der Leute, die man parodiert, richtig schreiben können???) gestellt, bei deren Darbietungen mir permanent das Wort Fremdschämen durch den Kopf schoss. Neben Marilyn Monroe, Margot Hellwig, Tina Turner, Nena und Geri Halliwell wurde Nana Mouskouri geboten. Nach Cher war Schluß. Endlich! Bei uns auch. Keine Lust auf Modenschau. Lust auf Bier!

Vor das Bier hatten die Gastgeber die Modenschau gestellt. Kein Bier vor dem Ende. Bedauernde Blicke vom Personal- Anweisung vom Chef! Vielleicht ein Wasser? Nix. Niente. Erst Mode gucken, dann Getränke. Zum Durst gesellte sich der Hunger. Schrecklicher Hunger. Gerüchten zufolge sollte es neben der flüssigen Nahrung auch feste geben. Also harrten wir aus. Und tatsächlich- plötzlich wurden auf unseren Stehtisch direkt neben der Bar (man will ja nicht noch länger als ohnehin schon nötig auf das Getränk warten) Schnittchen gestellt. Kaum war die schützende Folie ab, hatten wir unsere Finger auch schon drin in den Schnittchen, was eine gute Entscheidung war, denn dem Ende der Modenschau folgte eine Schar von ca. 3oo Gästen, die neben Durst auch Hunger und vor allem Pech hatten, weil keine Häppchen mehr nachgereicht wurden, oder aber zumindest nicht den Weg durch die hungrige Menschenmasse bis zu uns fanden.

Ich weiß nicht, ob ich die nächste Wichtigtuerveranstaltung besuchen werde. Davon abgesehen weiß ich ja auch gar nicht, ob ich da jemals wieder eingeladen werde. Ich weiß aber, dass ich beim nächsten Mal wohl auf die bessere Hälfte verzichten muss, denn ob ich die nochmals motivieren kann..

[Lass die Sonne in Dein Herz]

Monday, April 3rd, 2006

Das Wochenende mit einer Spareribsorgie und TV gestartet. Top!

Ein Ausschlafsamstag, der keiner war, weil um neun der Postbote ein Einschreiben unbedingt loswerden wollte. Postbote erhört und Einschreiben angenommen. Anschließend Dusche, weil Termin um zehn, begleitet von Dauerklingeln, welches ich dieses Mal weder erhören konnte noch wollte. Wieso tun Menschen das an einem Samstagmorgen???

Später dann der Versuch im Blumenmarkt des Vertrauens den Frühling käuflich zu erwerben. Kläglich gescheitert, weil der Blumenmarkt keinen Frühling verkauft. Der verkauft gar nichts mehr. Der ist pleite. Also einen anderen Blumenmarkt gesucht und gefunden. Dieser wirbt mit dem Slogan ‘Deutschlands großes Blumencenter’. Kurz drüber gestolpert und gewundert, dass hier in der Provinz das größte Blumencenter… Ach nein, da steht ja nur ‘großes’. Beinahe reingefallen. Aber eben nur beinahe. Aber groß stimmte. Sehr zu meiner Freude. Und zum Leidwesen meines Kontos. Im Blumencenter die Eltern der besseren Hälfte getroffen. Nur wenig Zeit für einen Kurzsprech, wir wollten ja schließlich den Frühling kaufen und uns den vors Haus stellen. An der Kasse dann der Schock: so ein Frühling ist wirklich nicht billig. Dafür aber hübsch bunt. Anschließend große Einpflanzorgie im RegenSonnenMix. Dreckige Fingernägel, hübsches Ergebnis.

Als Belohnung einen Abend im Restaurant. Im Restaurant die Eltern der besseren Hälfte getroffen. Die Provinz ist klein!

Das gestrige Ausschlafen wurde nicht durch Fremdklingeln vereitelt, sondern durch die eigene doppelte genetische Frühaufstehvorbelastung. Da kann man nix machen. Schnappt man sich eben die Hunde und macht bei strahlendem Sonnenschein eine Radtour.
Wieder daheim Kaffee gemacht, um damit die bessere Hälfte zu wecken, damit diese auch noch was vom schönen Wetter hat. Hat nicht geklappt. Nach der Dusche waren die Wolken da und der Himmel grau. Nach dem Frühstück kam der Regen. Dann eben kein sonniger Sonntagsspaziergang.

Abends Essenseinladung vom aus dem Skiurlaub zurückgekehrten Vater inklusive netten Gesprächen, die sich ausnahmsweise mal mehr um andere Dinge und weniger um geschäftliches drehten.

Insgesamt ein sehr schönes, nettes und entspanntes Wochenende, auf das dringend ein paar Diättage folgen sollten und womöglich Sport. Aber man soll es ja auch nicht gleich übertreiben..